Generalversammlung / Elisabethfeier 2017

Generalversammlung / Elisabethfeier 2017

Unser Jubiläumsjahr neigt sich dem Ende zu. Die letzte große Veranstaltung, die Elisabethfeier mit Generalversammlung, begann mit einer Andacht. Diese wurde von der Lena Gruppe vorbereitet und musikalisch unterstützt. Dabei wurde das Jubiläumsjahr reflektiert und ins  Bewusstsein gerufen, was unsere Frauengemeinschaft in diesem Jahr geleistet hat. Zudem konnten zehn neue Mitglieder in unserer Gemeinschaft begrüßt werden.

Danach gab es Kaffee und Kuchen beim Gasthof Giesbrecht. Dieser Einladung folgten 122 Frauen und Präses Pastor Krallmann. Unsere Teamsprecherin Annegret Jürling führte uns durch den Nachmittag. Nachdem Anni Herbers den Kassenbericht und Carina Duisen den Tätigkeitsbericht verlesen hatten, wurden die Ehrungen vorgenommen.

Geehrt wurde Elisabeth Stümpel für ihre 40jährige Tätigkeit als Bezirksfrau.
Ihre Nachfolgerin Silvia Beckmann heißen wir herzlich willkommen.

 

 
Des Weiteren wurden Präsente für besondere Dienste unserer Frauen in verschiedenen Bereichen übergeben.Ein Besuch von Änne von Dröpplingen (Helga Brüggemeier) und Eva Pfannenstiel (Maria Schröder) stimmte uns auf den Auftritt der „Rodder Kratzbürsten“ ein. Mit ihrem Programm „Frauen beim Friseur stehen vor einem Rätsel“ sorgten sie für einen unterhaltsamen Nachmittag. In den dargestellten Szenen aus dem alltäglichen Leben konnte sich jede Frau wiederfinden und herzlich lachen.

Text und Fotos: Carina Duisen

 

Jubiläumsfeier 100 Jahre kfd Beesten

Jubiläumsfeier 100 Jahre kfd Beesten

Häng dich rein ins Netz, das Frauen trägt“ – unter diesem Motto feierte die kfd Beesten am 6. August 2017 den Festgottesdienst im Rahmen der Jubiläumsfeier zum 100jährigen Bestehen. Als Symbol für die starke Gemeinschaft, trugen acht Vertreter der einzelnen kfd-Frauengruppen ein großes rotes Netz in die Kirche, in das persönlich gestaltete Sterne der kfd-Mitglieder eingebunden waren. Auch dank des Musikteams und der Mitwirkung aller Frauengruppen war es ein feierlicher und stimmungsvoller Festgottesdienst. Die Dekanatssprecherin Walburga Langeborg, Bürgermeister Werner Achteresch und Pastor Jürgen Krallmann richteten noch einige Grußworte an die Festgäste, bevor es zum Empfang auf den Kirchvorplatz ging. Bei strahlendem Sonnenschein wurde rund um den Kirchturm das Jubiläum gefeiert. Die ganze Gemeinde und alle Festgäste waren eingeladen. Für das leibliche Wohl war gesorgt und auch die Kinder hatten ihren Spaß beim Karussell fahren und beim Luftballonwettbewerb. Es war ein fröhliches und lebendiges Miteinander. Maria Teepker vom Regionalverband und der Kolpingvorsitzende Johannes Brinker, als Vertreter der Beestener Vereine, übermittelten ihre Glückwünsche zum Jubiläum und unterstrichen noch einmal die Wichtigkeit der kfd für die Gemeinde. Auch an diesem Festtag wurde deutlich, dass die kfd Beesten fest in das Gemeindeleben eingebunden ist.

Geschenk der kfd Beesten an die Gemeinde.
Die Sitzgruppe, angefertigt durch die Firma Schüring, steht hinter dem Michaelhaus beim Steinofen.
(Foto: Jürling)

 


Text: Annegret Jürling
Fotos: Georg Schröder

 

 

Schmuggeltour über die holländische Grenze

Schmuggeltour über die holländische Grenze

Der alljährliche Ausflug der kfd Beesten führte die Frauen in diesem Jahr in die Grafschaft Bentheim. Morgens ging es mit dem Bus zunächst zu Arnolds Bauernhofcafé in Samern. Hier wurde ein reichhaltiges Frühstücksbuffet serviert. Anschließend fuhr die Gruppe nach Bad Bentheim, wo die Gästeführerin Hildegard Kuhr vom Grafschafter Landservice zustieg. Während der Busfahrt lieferte sie interessante Informationen über Bad Bentheim und über die Gildehauser Steinbrüche, die als erstes besichtigt wurden. Im Steinbruch durfte sich dann jede Frau einen Sandstein suchen und als Andenken mitnehmen. Die nächste Station war der Steinmetz Lansmann in Gildehaus. Hier verarbeitet die Steinmetzin Petra Röseler-Lansmann den Bentheimer Sandstein. Sie gab den Frauen einen kleinen Einblick in ihre tägliche Arbeit. Danach ging es mit dem Bus weiter zum Kloster Bardel, das direkt an der holländischen Grenze liegt. Nach einer kurzen Besichtigung der Klosterkirche und einem kleinen Rundgang durch den Park machte die Gruppe sich auf den Weg über die holländische Grenze nach De Lutte zur Klompmakerij Koop. Hier konnten die Frauen sich zunächst bei Kaffee, Kuchen und Krintenstuten stärken, bevor der „Klompenmaker“ Johnny Knoop durch seinen Betrieb führte. Er zeigte sehr anschaulich und mit viel Humor die Herstellung eines Holzschuhs vom Holzstück bis hin zum fertigen Schuh. Im Anschluss konnten dann Produkte rund um den Holzschuh erworben werden. Danach ging es zurück nach Deutschland. Am früheren Grenzübergang Springbiel stieg ein „Zollbeamter“ in alter Uniform zu und berichtete von den vielfältigen Praktiken des damaligen Schmuggelns und von seiner Arbeit als Grenzinspektor. Nach den sehr interessanten Ausführungen fuhren die kfd Frauen wieder nach Beesten zurück. Alle Teilnehmerinnen hatten ihre Freude an diesem lehrreichen Ausflug bei bestem Wetter.

Text, Fotos: Annegret Jürling

Dankeschön-Abend der Bezirksfrauen 2017

Dankeschön-Abend der Bezirksfrauen 2017

Unser diesjähriger Ausflug führte uns zum Bioland Hof Vaal nach Schapen. Der Leiter des Hofes, Herr Grote, gab uns einen Einblick in die Geschichte des Hofes, von seiner Entstehung bis hin zur heutigen Umnutzung durch das Christopherus Werk. Wir besichtigten das Haupthaus mit den neu ausgebauten Zimmern für die Hofmitarbeiter, das Kühlhaus und das Gewächshaus. Des Weiteren erfuhren wir Interessantes über den Bioanbau auf dem Hof.   Anschließend fuhren wir zum Chinarestaurant „Asia Garten Zumwalde“ nach Obersteinbeck. Nachdem wir gut gegessen hatten, mussten noch einige Dinge über unser bevorstehendes Jubiläum besprochen werden.

DANKE an alle Bezirksfrauen für eure tolle Arbeit.

Text: Carina Duisen

 

Erzählcafé ab 65 Jahre

Erzählcafé ab 65 Jahre

Die kfd Beesten feiert in diesem Jahr ihr 100jähriges Bestehen. Zu der ersten Jubiläumsveranstaltung am 20. April 2017, dem Erzählcafé, wurden alle kfd-Mitglieder über 65 Jahre eingeladen. 60 Frauen folgten dieser Einladung und verbrachten einen unterhaltsamen Nachmittag miteinander.
Zunächst traf man sich in der Kirche zu einem Wortgottesdienst unter dem Motto: „Wir sind nicht auf uns allein gestellt – denn einer ist da, der uns behütet“. Anschließend ging es in den Gasthof Giesbrecht zum gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und selbstgebackener Torte.
Annegret Jürling, Teamsprecherin des kfd-Leitungsteams, gab anhand einer Foto-Präsentation einen Einblick in die 100jährige Geschichte der kfd Beesten. Viele der anwesenden Frauen fanden sich darin wieder und konnten noch interessante Details dazu erzählen. Die ehemaligen ersten Vorsitzenden Hedwig Spieker und Gertrud Griep steuerten noch bemerkenswerte und lustige Geschichten aus ihrer Amtszeit bei, so dass es ein unterhaltsamer Ausflug in die Vergangenheit wurde. Aufgelockert wurde der Nachmittag noch durch die kfd-Mitglieder Helga Brüggemeier und Hildegard Börjes, die einen Sketch und einen Comedy-Auftritt (Helga als Änne von Dröpplingen) darboten. Zum Abschluss erhielt jede Frau noch als Geschenk eine Chronik der kfd Beesten, einen Gebetszettel und einen kfd-Kugelschreiber.

Text: Annegret Jürling
Fotos: Georg Schröder

 

Frauenfrühstück März 2017

Frauenfrühstück März 2017

28 Frauen trafen sich im Anschluss an die Gemeinschaftsmesse zum „gesunden“ Frühstück im Töddenhaus Urschen. An diesem Morgen war Bürgermeister Werner Achteresch zu Gast. Er informierte mit Hilfe einer PowerPoint-Präsentation über die geplanten Aktivitäten der Gemeinde für das Jahr 2017. Alle Frauen hörten interessiert zu und waren dankbar für den informativen Vortrag.

Text: Annegret Jürling
Fotos: Gisela Becke