Erzählcafé ab 65 Jahre

Erzählcafé ab 65 Jahre

Die kfd Beesten feiert in diesem Jahr ihr 100jähriges Bestehen. Zu der ersten Jubiläumsveranstaltung am 20. April 2017, dem Erzählcafé, wurden alle kfd-Mitglieder über 65 Jahre eingeladen. 60 Frauen folgten dieser Einladung und verbrachten einen unterhaltsamen Nachmittag miteinander.
Zunächst traf man sich in der Kirche zu einem Wortgottesdienst unter dem Motto: „Wir sind nicht auf uns allein gestellt – denn einer ist da, der uns behütet“. Anschließend ging es in den Gasthof Giesbrecht zum gemütlichen Beisammensein bei Kaffee und selbstgebackener Torte.
Annegret Jürling, Teamsprecherin des kfd-Leitungsteams, gab anhand einer Foto-Präsentation einen Einblick in die 100jährige Geschichte der kfd Beesten. Viele der anwesenden Frauen fanden sich darin wieder und konnten noch interessante Details dazu erzählen. Die ehemaligen ersten Vorsitzenden Hedwig Spieker und Gertrud Griep steuerten noch bemerkenswerte und lustige Geschichten aus ihrer Amtszeit bei, so dass es ein unterhaltsamer Ausflug in die Vergangenheit wurde. Aufgelockert wurde der Nachmittag noch durch die kfd-Mitglieder Helga Brüggemeier und Hildegard Börjes, die einen Sketch und einen Comedy-Auftritt (Helga als Änne von Dröpplingen) darboten. Zum Abschluss erhielt jede Frau noch als Geschenk eine Chronik der kfd Beesten, einen Gebetszettel und einen kfd-Kugelschreiber.

Text: Annegret Jürling
Fotos: Georg Schröder

 

Frauenfrühstück März 2017

Frauenfrühstück März 2017

28 Frauen trafen sich im Anschluss an die Gemeinschaftsmesse zum „gesunden“ Frühstück im Töddenhaus Urschen. An diesem Morgen war Bürgermeister Werner Achteresch zu Gast. Er informierte mit Hilfe einer PowerPoint-Präsentation über die geplanten Aktivitäten der Gemeinde für das Jahr 2017. Alle Frauen hörten interessiert zu und waren dankbar für den informativen Vortrag.

Text: Annegret Jürling
Fotos: Gisela Becke

 

Weihnachtsbasar 2016

Weihnachtsbasar 2016

Bei bestem Wetter, sonnig und kalt, startete der Basar. Das Kirchencafe hat wieder sehr großen Zulauf gefunden.
In diesem Jahr sorgte die „Anna“-Gruppe für eine reibungslose Durchführung. Ein großes Dankeschön dafür. Bei dieser großen Vielfalt an Kuchen stand jeder vor der „Qual der Wahl“.

Der Vorstand bot einen Knobelstand an. Ob Jung oder Alt, alle hatten Spaß am Knobeln, von einer Tafel Schokolade bis zum Schinken von Surmann war alles dabei. Wir alle verbrachten einen schönen Adventssonntag bei unserem Basar mitten in Beesten.

Text,Fotos: Carina Duisen

 

Generalversammlung Elisabethfeier

Generalversammlung Elisabethfeier

Mit einem Wortgottesdienst in der St. Servatius Kirche Beesten, gestaltet von der Eva Gruppe, begann die Elisabethfeier unter dem Motto „Häng dich rein ins Netz“. Die Frauen knüpften in der Kirche ein Netz, das für den Zusammenhalt der Frauengemeinschaft steht.

Anschließend begrüßte die Teamsprecherin Gabi Fühner 118 Frauen und den Präses Pfarrer Jürgen Krallmann zur diesjährigen Mitgliederversammlung mit Kaffeetrinken  im Gasthof Giesbrecht.

Die Versammlung hat 5 Mitglieder einstimmig in den Vorstand gewählt:  Annegret Jürling, Carina Duisen, Mechthild Borchert, Irmgard Fuest und Andrea Kottmann. Die Verteilung der Aufgaben im Vorstand wird bei der nächsten Vorstandssitzung vorgenommen.

Als neue Mitglieder wurden 13 Frauen aufgenommen und eine neue Frauengruppe „Klara“ wurde gegründet. Anschließend wurden der Kassenbericht von Anni Herbers und der Tätigkeitsbericht von Ulla Budde verlesen.

Die neu gestaltete Homepage der kfd Beesten stellte Annegret Jürling vor.
Eine Ehrung erhielten Frauen für besondere Dienste wie die Betreuung des Frühstücks, Grabpflege der Gedenkstätte, Messdiener Frauengemeinschaftsmesse und das Verteilen der Verbandszeitungen.

Den gemütlichen Teil gestaltete die Miriam Gruppe mit einem plattdeutschen Theaterstück “Die Churchcard“,   mit einer neuen Interpretation von „60 Jahre Werbung“ und mit „Dalli Dalli“ von Beesten. Es war ein sehr unterhaltsames  Programm  für alle Frauen.

Text,Fotos: Carina Duisen

 

Frauenfrühstück im Töddenhaus

Frauenfrühstück im Töddenhaus

Im Oktober 2016 trafen sich nach der Gemeinschaftsmesse 36 Frauen zum Frühstück im Töddenhaus. Zu Gast waren an diesem Vormittag Elaha und Arefeh, zwei 14jährige Mädchen aus Afghanistan, die jetzt in Beesten leben. Unterstützt von ihren Müttern erzählten sie von ihrer Flucht aus der Heimat und ihrem jetzigen Leben in Beesten. Ihr Bericht war sehr beeindruckend und hat allen Frühstücksgästen vor Augen geführt, was diese jungen Mädchen schon Schreckliches erleben mussten. Beide gehen jetzt in Freren zur Schule und sind bereits gut integriert. Es war für alle ein sehr interessanter Vormittag.
Text: A. Jürling

 

Eine Radtour in die Nachbargemeinde Schapen

Eine Radtour in die Nachbargemeinde Schapen

66 Frauen fuhren bei unserer diesjährigen Radtour, mit Zwischenstopp an der Jagdhütte, zum Kaffeetrinken nach Schapen.

Nach einer Stärkung mit Kaffee und Kuchen bei Düsing, besuchte die Gruppe das alte Pfarrhaus in Schapen. Dort erhielten wir eine Führung durch das alte Pfarrhaus mit dem Hutmuseum von „Tante Mia“, der alten Brauerei und Lögers Schmiede.

Am späten Nachmittag fuhren wir wieder Richtung Beesten. Nun mussten wir kräftig in die Pedale treten, da der Wettergott mit uns nicht gnädig war.

Angekommen im Michaelhaus, wurde ein reichhaltiges und deftiges Abendbrot gereicht.

Für alle Frauen war es ein Tag, an dem man viel klönen und in der Gemeinschaft die Sorgen des Alltags vergessen konnte.

Text: C. Duisen